Als gemeinnütziger Verein sieht sich die Dortmunder Sportgemeinschaft nicht nur der Pflege des Sportes verpflichtet, sondern sieht sich in der Verantwortung die innerhalb des Vereins gelebten Grundsätze von Toleranz, Sportsgeist und Freundschaft auch nach außen zu tragen. So helfen unsere Übungsleiter bei Problemen rund um das Thema Vereinsbeiträge und Arbeitslosengeld gern weiter. Während des Trainings ist uns auch die Vermittlung normativer Werte durch den Sport wichtig und wollen damit einen Dienst an der Gesellschaft leisten.

Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Ernsthaftigkeit, Respekt, Bescheidenheit, Wertschätzung, Mut, Selbstbeherrschung und Freundschaft

sind nicht nur Platitüden, sondern werden von unseren Trainern und Mitgliedern stets beherzigt.

Seit 2016 bieten wir unter anderem Flüchtlingsheimen kostenloses Training im Judo an. Zudem gehören Angebote im Offenen Ganztag zu unseren Kernkompetenzen. Fragen Sie uns gerne an!